< Zur Übersicht

Café del Mundo & Azucena Rubio – »Bailé y Toqué«

Tanz und Gitarre

Es sind das Knistern, die Leidenschaft und die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen.
Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. Die fantastische
Architektur der Mauren – und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik, sie ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika
und dem Orient miteinander verbinden. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von »Café del Mundo« alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla
stammenden Tänzerin Azucena Rubio.