< Zur Übersicht

Der Tod ist dort, wo ich nicht bin

Der Tod ist dort, wo ich nicht bin.

Lese-Matinee zu Allerheiligen mit Eva Sixt und Martin Hofer

Lesung

Wenn die Tage kürzer werden und die Leichtigkeit des Sommers verfliegt, wächst auch das Interesse an Themen, denen eine gewisse Schwere innewohnt. Etwa das Thema Tod, das weit vielschichtiger ist, als die reine Betrachtung von Trauer und Schmerz. Eindrucksvoll zeigen dies Eva Sixt und Martin Hofer in einer Lesung zum Thema: Wie kann man weiterleben, mit dem Wissen, seines bevorstehenden Todes? Auf der Grundlage von Max Frischs »Entwürfe zu einem dritten Tagebuch« und Peter Nolls »Diktate über Sterben und Tod«, hat Eva Sixt eine Lesung zusammengestellt, die bereits auf dem diesjährigen Katholikentag in Regensburg Premiere hatte und aufgrund regen Zuspruchs den Wunsch nach einer Wiederholung weckte.
Lassen Sie sich passend zum Tag von dieser Lese-Matinee auf den November einstimmen.