< Zur Übersicht

Reden über… »Rechtsextremismus«

Grenzen setzen! Optionen gegen Rechtsextremismus

Der Umgang mit Versammlungen von rechtsextremen Initiativen, Vereinigungen oder Parteien ist in den Kommungen äußerst unterschiedlich. So verhinderte in Neu-Ulm die »Leistungsschau des Baubetriebshofs« kurzfristig eine NPD-Kundgebung. Der Bürgermeister hatte diese anberaumt.
In Regensburg reichen die Reaktionen der Stadt von Geheimhaltung der Veranstaltungen bis hin zu einer Gegenkundgebung im Zuge der letzten NPD-Tour. Bunte Proteste von Bürger/innen und Initiativen gibt es auch in unserer Stadt.
Aber über welche Möglichkeiten verfügt die Stadt Aufmärsche von Rechtsextremen in der Öffentlichkeit zu verhindern?

Diese Frage diskutieren Vertreter/innen der Stadt Regensburg, der Polizei, von Regensburger Initiativen und dem Bayerischen Bündnis für Toleranz.

Kooperationspartner: Evang. Bildungswerk Regensburg, Stadtjugendring Regensburg, Bayer. Bündnis für Toleranz, KEB Regensburg Stadt, Turmtheater

Bisher haben für das Podium zugesagt:
Martin Becher, Bayerisches Bündnis für Toleranz
Moderation: Dr. Carsten Lenk, Geschäftsführer EBW