< Zur Übersicht

Steinmassl’s Schlamassl

Ein theatralisch kabarettistisches Soloprogramm

Mit einem einmaligen kabarettistischen Solo kehrt Werner Steinmassl dorthin zurück, wo alles angefangen hat, ans Theater, damals vor mehr als 40 Jahren, mit seinen vielen satirischen Österreichprogrammen und erzählt nebenbei auch seine eigene Theatergeschichte.
Von Villon bis Dostojewskij, von Valentin bis Kinski, von Qualtinger bis Nestroy: sie alle, gestützt und getrieben von seiner österreichisch grantigen Melancholie, reiten ihn ins Schlamassel.

Auch sein Psychiater konnte ihm nicht helfen und so versucht er als letzten Ausweg eine Solotherapie und spricht, lacht, schreit, singt, sinniert und proklamiert mit einer Lust und Leidenschaft, dass es eine wahre Pracht ist.
Und mit Vergnügen macht er uns klar: Glück und Unglück, Massl und Schlamassl liegen dicht beieinander.

-Alex Bolland