Sonny Boys

Komödienklassiker mit Peter Nüesch und Werner Steinmassl

Die Zeiten sind längst vorbei, als Al Lewis und Willie Clark mit ihren Sketchen Triumphe gefeiert haben. 20 Jahre standen sie gemeinsam auf der Bühne, sind sich dann nach einem abrupten Ende konsequent aus dem Weg gegangen. Jetzt hält Willie Clark sich mit kleinen Rollen über Wasser, die ihm von seinem Neffen zugespielt werden. Eines Tages vermittelt Ben ein Treffen zwischen den beiden Streithähnen, denn das Fernsehen möchte an die goldenen Zeiten der Komiker erinnern.
Chance zur Wiedervereinigung oder unausweichliche Katastrophe?

Ein Broadway-Klassiker im neuen Gewand


Grosse Schauspieler haben diese Paraderollen übernommen und jetzt…

Die Regensburger Urgesteine Peter Nüesch und Werner Steinmassl liefern sich einen sehenswerten Schlagabtausch voller Rivalität, Hassliebe, Wehmut und Nostalgie, in Rollen, die ihnen wie auf den Leib geschneidert sind. Peter Nüesch, Gründer des Turmtheaters und Vollblutkomödiant hat mit diesem Stück gleich in zweierlei Hinsicht ein Heimspiel. Sein Partner Werner Steinmassl ist die perfekte Ergänzung. Sie verkörpern dieses seltsame Paar ebenso schrullig wie liebenswert.

Prädikat: »Unbedingt anschauen!«.

Die »Sonny Boys« – Paraderollen für große Komödianten


Der Amerikaner Neil Simon gehört zu den erfolgreichsten Komödienautoren des 20. Jahrhunderts. Seine Markenzeichen sind pointierte, rasante Dialoge, raffinierte Plots und Figuren, wie sie das Leben nicht besser erschaffen könnte.

Mit seinem Broadwaystück »The Sunshine Boys« ist ihm ein grosser Wurf gelungen, ein Stück über das Theater, über den Schauspieler und seine Eitelkeiten, über zwei eigenwillige Persönlichkeiten, die nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander können.

Viele bekannte Gesichter haben diese Rollen bereits gespielt. Geläufig sein dürfte den Meisten die Verfilmung von 1975 unter dem Titel »Die Sunny Boys« mit Walter Matthau und George Burns. Im Fernsehfilm »Sonny Boys« von 1995 brillierten Peter Falk als störrischer Eigenbrötler und Woody Allen als vermeintlich ungeliebter Komiker und 2013 im Theater auch Dieter Hallervorden und Philipp Sonntag.

Nun kommt diese legendäre Boulevardkomödie in deutscher Übersetzung von Gerty Agoston endlich auch nach Regensburg.